Die luxuriöse Sportwagenmarke Maserati im Fokus

Mit dem Markenzeichen, dem unverkennbaren Dreizack, wurde die luxuriöse Sportwagenmarke Maserati im Jahr 1914 von den fünf Maserati-Brüdern in Bologna ins Leben gerufen. Das Emblem in Form eines Dreizacks wurde vom berühmten Neptunbrunnen in der Gründungsstadt inspiriert und ziert jede Kühlerhaube der Luxusmodelle. Seit 1940 hat der Automobilhersteller seinen Sitz in der Viale Ciro Menotti in Modena, dessen über 40.000 Quadratmeter großes Firmengelände über zwei Fertigungsstraßen verfügt. Dabei handelt es sich um zwei Fertigungsstraßen mit jeweils 26 Stationen, an denen Maserati Quattroporte und der GranTurismo produziert werden. Bevor die Wagen international exportiert werden, finden auf den Testbänken zahlreiche Neuerungen sowie in der Endphase des Produktionsablaufs eine strenge Kontrolle, um den höchsten Ansprüchen bezüglich Qualität und Produktivität der Luxusmarke gerecht zu werden. Leistungsstarkes Luxus-Rennauto auf vier Rädern-der Maserati GranTurismo

Die italienische Automarke mit dem berühmten Dreizack führte 2007 den Maserati GranTurismo auf dem internationalen Automobilmarkt ein. Das zweitürige Coupé verfügt über vier Sitze und ist ein technischer Ableger der 2003 vorgestellten Limousine Maserati Quattroporte. Obwohl das Unternehmen seit 1993 dem Fiat-Konzern angehört, verläuft das Design trotzdem über die Karosserie- und Designfirma Pininfarina aus Italien. Die Firma entwarf bereits zahlreiche Fahrzeuge für Ferrari, Jaguar, Fit, Peugeot und Lancia.Der  Maserati GranTurismo verfügt über einen V8-Triebwerk sowie einem Leistungsgewicht von 4,6 kg/PS und entwickelt eine Leistung bis zu 405PS. Im Sommer 2008 bietet die Sportwagenmarke weltweit den GranTurismo S an.

Der Maserati-die beispiellose Siegesserie im Motorsport

Die Maserati-Marke ist fest mit dem internationalen Rennsport verbunden. Bereits das erste Modell des Sportwagenherstellers, der Tipo 26, war ein Rennwagen. Seit der Gründung 1930 fertige Maserati zahlreiche Fahrzeuge für den Grand-Prix sowie anspruchsvollen Sportwagenrennen. Zwei erfolgreiche Meilensteine in der Unternehmensgeschichte bilden der Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft mit Juan-Manuel Fangio 1957 sowie der zweimalige Sieg bei den 500 Meilen von Indianapolis. Auch heute ist Maserati mit seinen leistungsstarken Modellen, aktiv im Motorsport, wie der Trofeo-Meisterschaft, vertreten.

Gefahrenquellen durch funktionstüchtige Autoteile vermeiden!
Kurzvorstellung Automarken: Die Japaner