Neuwagen oder EU-Reimport?

Wer zum jetzigen Zeitpunkt den Erwerb eines Neuwagens plant, sollte alle Angebote genau prüfen. Gerade beim Kauf eines Neuwagens kann die Ersparnis beträchtlich sein.

Der Unterschied zwischen Neuwagen und EU-Reimport-Auto

Eu-Reimport-Autos sind Kraftfahrzeuge, die in Deutschland produziert, in ein EU-Mitgliedsland exportiert und schließlich wieder nach Deutschland importiert werden. Jeder EU-Bürger hat die Möglichkeit, einen Neuwagen in jedem Land der EU zu kaufen. Die Autoproduzenten haben Gegenmaßnahmen getroffen, um zumindest in den hoeherpreissigen Ländern die Preise halten zu können. Sie verkaufen die von ihnen produzierten Autos nur über autorisierte Autohändler an die Endkunden. Diese Vertragshändler dürfen an Käufer ins Ausland verkaufen, weil das EU-Recht es den Autoproduzenten nicht gestattete, diese Möglichkeit ebenfalls verbieten.

Die Besteuerung von Autos ist in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten unterschiedlich hoch. So kommt es zu großen Unterschieden bei den Nettopreisen der Autos. Dänemark ist ein sogenanntes Hochpreisland, für einen Neuwagen werden 180 Prozent Luxussteuer erhoben. Daher bieten dort einige Pkw-Hersteller, ihre Autos zu einem sehr niedrigen Nettopreis an, um die Autos bezahlbar zu halten. Bürger anderer EU-Staaten können von diesem niedrigen Nettopreis profitieren, indem sie solch ein Auto in Dänemark erwerben und in ihrem Heimatland versteuern. Da sich die Nettopreise von Alfa Romeo und Audi zwischen Dänemark und Deutschland erheblich unterscheiden, lassen sich durch diese EU-Reimport-Methode für deutsche Autokäufer in Dänemark Einsparungen von bis zu 30 Prozent erzielen.

Gute Gründe für den Neuwagenkauf

Die Rabatte für Neuwagen sind so hoch wie nie zuvor. Es laufen viele Sonderaktionen der Hersteller, die Neuwagenkäufern einen Preisvorteil gewähren. Gründe, sich für einen Neuwagen anzuschaffen, gibt es viele. Beim Erwerb eines Neuwagens kann das bisherig genutzte Auto in Zahlung gegeben werden, dadurch verringern sich die Anschaffungskosten für den Neuwagen. Banken und Autohändler übernehmen ohne große Formalitäten die Finanzierung des Neuwagens. Es werden immer mehr Neuwagen für unter 10.000 Euro angeboten. Die serienmäßigen Sicherheitsstandards sind so hoch wie niemals zuvor. Die Umweltfreundlichkeit verbessert sich ständig. Neuwagen verursachen geringe Betriebskosten und besitzen einen hohen Wiederverkaufswert. Neuwagen sind weniger anfällig für Pannen und Reparaturen und verursachen dadurch weniger Wartungskosten.

Beim Neuwagenkauf können durch Verhandlungen erhebliche Preisnachlässe erwirkt werden, deshalb sollte erst genau geprüft und dann entschieden werden, ob ein Neuwagen oder besser ein EU-Reimport Auto gekauft wird.

Gefahrenquellen durch funktionstüchtige Autoteile vermeiden!
Kurzvorstellung Automarken: Die Japaner