Hybridfahrzeuge

Das Sparen von Kraftstoff ist für viele Autofahrer heute eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl des Fahrzeugs. Nicht nur der Geldbeutel sondern auch die Umwelt sollen geschont werden. Hierbei haben sich in den letzten Jahren immer mehr Automodelle mit einem Hybridantrieb durchgesetzt. Wie funktioniert so ein Hybridantrieb eigentlich und was sind seine Vor- und Nachteile gegenüber einem konventionellen Motor? Zunächst kann man ganz einfach sagen, dass der Hybridantrieb einen Elektromotor mit einem herkömmlichen Antrieb kombiniert. Um die Energie für den Elektromotor zu speichern werden in den Fahrzeugen Akkumulatoren verbaut.

Wie funktioniert ein Hybridantrieb?

Der Hauptantrieb eines Hybridfahrzeugs läuft nach wie vor über einen konventionellen Verbrennungsmotor. Die von diesem Motor erzeugt Energie die dem Antrieb des Fahrzeugs. Sobald überschüssige Energie entsteht wird diese in einem Generator umgewandelt und für die Akkuladung verwendet. Gleiches geschieht unter anderem auch mit Energie, die beim Bremsvorgang entsteht. Der Elektromotor wird vor allem bei langsameren Fahrten, im Standbetrieb und als Unterstützung des Verbrennungsmotors. Hierbei hilft der Hybridantrieb Kraftstoff und damit Geld zu sparen. Aufgrund der Unterstützung zum Beispiel bei Beschleunigungsvorgängen kann die Größe des Verbrennungsmotors reduziert werden. Dies spart große Mengen an Kraftstoff ein, ohne dass eine Verringerung der Leistung zu spüren wäre.

Hybridfahrzeuge sparen Geld und schonen die Umwelt

Derzeit gibt es rund 50.000 Hybridfahrzeuge in Deutschland. Die Tendenz ist hierbei steigend. Viele Menschen wollen die Vorteile von Hybridfahrzeugen nutzen und Geld sparen. Anderen ist der Schutz der Umwelt ein besonderes Anliegen und steht bei der Kaufentscheidung im Vordergrund. Viele europäische Länder haben die Anschaffung eines Hybridfahrzeugs in den letzten Jahren gefördert oder tun dies immer noch. Auch Deutschland hatte bis 2005 eine solche Regelung. In der Regel handelt es sich um eine Vergünstigung bei der Kfz-Steuer. In den USA erhalten die Käufer der ersten 60.000 Fahrzeuge eines Hybridherstellers sogar eine Prämie ausgezahlt. Was auch immer die Kaufentscheidung für ein Hybridfahrzeug beeinflusst: Auf Dauer spart ein solches Fahrzeug Kraftstoffe und damit Geld. Außerdem wird etwas für das Klima getan und der CO2 Ausstoß deutlich verringert.

Gefahrenquellen durch funktionstüchtige Autoteile vermeiden!
Kurzvorstellung Automarken: Die Japaner